Industriegase

Linde erzeugt mehr medizinischen Sauerstoff

Der deutsche Industriegasehersteller Linde hat die Produktion von medizinischem Sauerstoff für die Versorgung von Coronapatienten deutlich erhöht.

Der deutsche Industriegasehersteller Linde hat die Produktion von medizinischem Sauerstoff für die Versorgung von Coronapatienten deutlich erhöht. Im Zuge der Pandemie in Europa habe sich die Produktion und Belieferung im Bereich Flaschengase bei Sauerstoff "ungefähr verdoppelt", berichtete die "Wirtschaftswoche" unter Berufung auf Unternehmensangaben.

Zudem gingen bei dem Unternehmen "viele Anfragen für den Aufbau von Notkrankenhäusern" ein, für die der Konzern den Sauerstoff zur Verfügung stelle.

Angesichts der gestiegenen Nachfrage steigerte das börsennotierte Unternehmen demnach die Produktion von medizinischem Flüssigsauerstoff. Auch an Wochenenden und Feiertagen werde produziert, zudem sei die Fahrzeugflotte für medizinische Gase und die Lieferfrequenz erhöht worden, berichtete die "Wirtschaftswoche". Der deutsche Hersteller Linde hatte 2018 mit seinem ehemaligen US-Konkurrenten Praxair fusioniert. Der Weltmarktführer hat seinen Sitz im irischen Dublin. (afp/dpa/apa/red)