Lenzing investiert in Abwasseranlage

Der Faserkonzern Lenzing investiert an seinem Produktionsstandort Grimsby in Großbritannien 20 Mio. Pfund (23,3 Mio. Euro) in eine neue Abwasseraufbereitungsanlage.

Lenzing Textilindustrie Investitionen

Mit diesem größten Investment seit Inbetriebnahme des dortigen Lyocell-Standorts setze man eine geplante Maßnahme zur Senkung der Abwasseremissionen im Konzern bis 2022 um und ermögliche die volle Auslastung der Produktionskapazitäten in Grimsby, erklärte das börsennotierte Unternehmen am Montag. (apa)