Hintergrund

Lebensmittelhersteller kehren Wien den Rücken

Einige bekannte Lebensmittelhersteller haben in den vergangenen Jahren Wien verlassen, darunter Coca-Cola, Schwedenbomben und Trünkel.

Einige bekannte Lebensmittelhersteller haben in den vergangenen Jahren Wien verlassen. Der Getränkeabfüller Coca-Cola-Hellenic verlagerte seine Erfrischungsgetränke-Produktion im Jahr 2013 nach mehr als 55 Jahren vom 10. Wiener Gemeindebezirk nach Edelstal (Burgenland). Den neuen Schwedenbomben-Eigentümer Heidi Chocolat zog es 2015 nach knapp 80 Jahren mit der Produktion von Wien Landstraße nach Wiener Neudorf (NÖ).

Lukrative Grundstücksverkäufe

Beide Grundstücke wurden für den Wohnbau umgewidmet und werden nun bebaut. Der Verkauf von Gewerbeimmobilien in Wien für den Wohnbau ist lukrativ für die Betriebe. Der Durchschnittspreis für neue Eigentumswohnungen in Wien ist laut OeNB-Wohnimmobilienpreisindex in den vergangenen zehn Jahren um rund zwei Drittel gestiegen.

Ebenfalls Wien verlassen hat der Kaffeeröster Jacobs. Im Jahr 2013 wurde die Jacobs-Kaffee-Fabrik in Penzing nach mehr als 40 Jahren geschlossen und die Kaffeeröstung in Deutschland ausgebaut. Im April schloss auch die Wiener Traditionsfleischerei Trünkel nach 111 Jahren ihre Produktion. Andere Hersteller produzieren nun für Trünkel einige Traditionsprodukte, wie zum Beispiel Sacherwürstel.

White Paper zum Thema

Nun hat auch Schlumberger die Produktionsverlagerung ins Burgenland bekanntgegeben. Das Unternehmen ist mit der Stadt Wien in Gesprächen, was mit der Immobilie passiert. Die Schaffung von Wohnraum ist dabei in Diskussion. Die Firmenzentrale des Sektherstellers bleibt aber weiterhin in Wien. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge