​Baustoffindustrie

LafargeHolcim verkauft Mehrheitsbeteiligung in China

Der Zementkonzern LafargeHolcim verkauft eine Mehrheitsbeteiligung am chinesischen Hersteller Sichuan Shuangma Cement um 468,5 Millionen Euro. Käufer ist das Tianjin Circle Enterprise Management Center. Den Erlös wird LafargeHolcim zur Schuldentilgung einsetzen.

Zement ​Baustoffindustrie LafargeHolcim Verkauf China

Der Zementkonzern LafargeHolcim verkauft entsprechend seiner Strategie einen weiteren Unternehmensteil. Er gibt die Mehrheitsbeteiligung von 55,93 an der chinesischen Sichuan Shuangma Cement ab. Käufer ist das Tianjin Circle Enterprise Management Center. Der Preis beläuft sich auf umgerechnet 507 Mio. Franken (468,5 Mio. Euro).

Zudem besteht die Option, dass LafargeHolcim dem chinesischen Unternehmen die verbleibenden Anteile für 159 Mio. Franken ebenfalls verkaufen wird. Die beiden Unternehmen haben einen entsprechenden Rahmenvertrag unterzeichnet, wie LafargeHolcim mitteilte.

Den Erlös wird LafargeHolcim zur Schuldentilgung einsetzen. Bereits vor ein paar Wochen hatte der Zementkonzern mitgeteilt, Anteile in Sri Lanka sowie in Indien zu verkaufen. (APA/sda/red)