Elektroautos

Kurssprung bei Tesla: Alte Feinde werden plötzlich Fans

Tesla will viel früher als erwartet die jüngsten Quartalszahlen vorlegen. Konzernchef Elon Musk wiederholt sein Versprechen, der Hersteller werde schon bald zum ersten Mal einen Gewinn schreiben. Und ein prominenter einstiger Kritiker schwärmt plötzlich in höchsten Tönen von der Firma.

Ein prominenter Wall-Street-Investor, der bisher gegen Tesla wettete, hat eine Kehrtwende vollzogen und setzt nun auf die Firma von Tech-Milliardär Elon Musk. Die unerwartete Rückendeckung gab der Tesla-Aktie massiv Auftrieb - der Kurs ging mit einem Plus von rund 13 Prozent aus dem US-Handel.

Der bekannte Großanleger Andrew Edward Left von Citron Research - bisher als großer Tesla-Skeptiker bekannt - lobt das Unternehmen plötzlich in den höchsten Tönen. "Es ist eine Revolution, die ich unterschätzt habe", sagte Left dem Sender Bloomberg TV.

Tesla-Chef Musk ziehe mit seinen Eskapaden so viel Aufmerksamkeit auf sich, dass die Leute den Erfolg seiner Firma gar nicht mitbekommen würden. Tatsächlich stehe das Unternehmen kurz davor, profitabel zu werden und die Zweifler zu widerlegen.

White Paper zum Thema

Aktuell zu Tesla:
Tesla-Käufer in Deutschland müssen Kaufprämie zurückzahlen >>  
Tesla erfüllt Markterwartungen, verfehlt das Septemberziel >>

Left hatte zuvor mit einer Klage gegen Musk für Aufsehen gesorgt, nachdem dieser die Märkte im August mit Plänen für einen Börsenrückzug Teslas geschockt hatte. Citron hielt lange eine Short-Position gegen Tesla, spekulierte also auf einen Kursverfall der Aktie.

Der Finanzmann steht allerdings anderen Investoren gegenüber, die weiterhin massive Kritik an Tesla üben: 

Hedgefonds-Manager: Tesla ist auf dem Weg in den Abgrund >>   
Finanzinvestor: "Tesla ist ein schreckliches Unternehmen" >> 

Musk: Bald kommen die ersten schwarzen Zahlen

Für weiteren Rückenwind sorgte die spontane Ankündigung Teslas wesentlich früher als erwartet Zahlen für das dritte Quartal vorzulegen. Musk hatte Anlegern schon vor Monaten versprochen, dass das bisher chronisch defizitäre Unternehmen es aus den roten Zahlen schaffen wird. (dpa/apa/red)

Ein anderes Projekt von Musk:
Hyperloop soll noch 2018 in Los Angeles eröffnen >>

Verwandte tecfindr-Einträge