Oberösterreich

KTM Fahrrad baut in Mattighofen aus

KTM Fahrrad baut eine neue Produktionsstätte für Elektroräder in Mattighofen, wie Geschäftsführer Stefan Limbrunner bestätigt. Damit reagiert der Hersteller auf die stark steigende Nachfrage nach Elektrorädern.

KTM Fahrrad in Mattighofen (Bezirk Braunau) investiert 10 Mio. Euro in eine neue Produktionsstätte. Ab Mitte Juli wird die 45 Jahre alte Halle abgerissen und auf 5.000 Quadratmetern die neue Fertigung errichtet. Das hat Geschäftsführer Stefan Limbrunner in einem Radiobericht des ORF bestätigt. In zehn Monaten soll der Neubau stehen.

Elektroräder machen schon 60 Prozent des Umsatzes aus

Wesentlicher Grund für die Investition sei die wachsende Nachfrage nach E-Bikes. "Beim Umsatz sind es mehr als 60 Prozent und immer mehr auch bei den Stückzahlen", so Limbrunner gegenüber dem ORF.

In Mattighofen sei die Stückzahl von 66.000 Stück im Vorjahr auf 88.000 Stück heuer gestiegen. 2019 sei die Produktion von 111.000 E-Bikes geplant. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge