Elektroautos

Kreisel Electric will nach Wien und Los Angeles expandieren

Beim oberösterreichischen Elektroautobauer Kreisel kommt Andre Felkner neu ins Management, um den Verkauf anzukurbeln. Derzeit im Aufbau seien Standorte in Wien und in Los Angeles, so der Spezialist für Hochleistungsakkus.

Der Elektromobilitätsspezialist Kreisel Electric mit Sitz in Rainbach bei Freistadt in Oberösterreich hat sein Führungsteam erweitert und mit Andre Felkner um einen Marketingchef verstärkt.

Warten auf den ersehnten ersten Großauftrag

Andre Felkner war von 2011 bis Ende Juni 2017 Chef und Gesellschafter der Serviceplan Gruppe Austria. Der 44-Jährige soll den Verkauf ankurbeln und sich im langwierigen Kampf um den ersehnten ersten Großauftrag einsetzen. Da sei es ein logischer Schritt, einen Marketingprofi an Bord zu holen, meint Geschäftsführer Christian Schlögel.

Präsenz in Wien und in Los Angeles im Aufbau

Ebenfalls noch heuer will der Hochleistungsbatteriehersteller einen Standort in Los Angeles eröffnen, teilte das Unternehmen mit. Derzeit wird am Firmensitz in Rainbach expandiert, die Eröffnung des neuen Gebäudes mit 7.000 Quadratmetern für die Fertigung soll im Herbst stattfinden.

Anzahl der Mitarbeiter steigt bald von 120 auf 200

In Wien wird - bereits unter Mitwirkung von Felkner - ein neuer Standort mit Softwareentwicklern aufgebaut. Bis 2018 will Kreisel 200 Mitarbeiter zählen, aktuell sind es rund 120. (apa/red)

Lesen Sie dazu auch: Österreich auf Platz eins bei Neuzulassungen von Elektroautos