Außenhandel

Kreditversicherer: In Polen ist Zahlungsverzug der Normalzustand

Pünktliche Bezahlung? In Polen ist das bei weniger als einem von hundert Unternehmen der Fall, so das krasse Ergebnis einer Analyse des Kreditversicherers Coface. Im Schnitt überziehen Kunden die vereinbarte Bezahlung um mehr als zwei Monate.

Nur bei einem von hundert Unternehmen in Polen gehen Zahlungen von Firmenkunden pünktlich ein. Genau genommen sind es 0,7 Prozent. So lautet das Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Analyse zum polnischen Markt des Kreditversicherers Coface. Die Umfrage unter den in Polen aktiven Unternehmen hat Coface bis Ende des Vorjahres durchgeführt.

Polen kassiert den Löwenanteil der gesamten EU-Hilfen

Die Prognosen für Polen sind gut. Im Vorjahr erreichte das Land mit 4,6 Prozent das zweithöchste Wachstum der EU. Die Aussenwirtschaft Austria erwartet, dass auch heuer der jahrelang stabile Aufschwung in Polen weiter geht.

Das hat einen entscheidenden Grund: Polen ist der mit Abstand größte Empfänger der Union. Kein anderes Land bekommt so viel überwiesen: Satte 25 Prozent aller EU-Gelder gehen nach Polen.

White Paper zum Thema

Pünktliche Bezahlung als großes Problem

In der Untersuchung von Coface gaben über 99 Prozent der befragten Unternehmen an, dass der Zahlungsverzug für sie der Normalzustand ist. Trotz des günstigen wirtschaftlichen Umfelds steigt die Dauer der Verzögerungen. Im Durchschnitt überziehen die Kunden das vereinbarte Zahlungsziel um 62,5 Tage. Das sind elf Tage mehr als im Jahr zuvor.

Jeder dritte Lieferant wartet mehr als drei Monate

Betrachtet nach Branchen, erlebt der Einzelhandel mit 15 Tagen die kürzesten Überschreitungen der Zahlungsfristen. Am anderen Ende der Skala rangieren der Bau mit im Schnitt 116 Tagen und die Transportbranche mit 146 Tagen.

Knapp ein Drittel aller Unternehmen (28 Prozent) berichten von Verzögerungen über drei Monate. Dieses Zahlungsverhalten korrespondiert mit der Branchenbewertung von Coface, die sowohl den Bau- als auch den Transportsektor in „hohes Risiko“ einstuft.

Bei der Gewährung von Zahlungszielen sind die Unternehmen in Polen durchaus vorsichtig. Fast die Hälfte räumt Ziele bis 30 Tage ein. Im Durchschnitt sind es 49,4 Tage.

Bis 30 Tage gehen 74 Prozent der Unternehmen aus der Automobilbranche und 71 Prozent der Energieversorger. Zahlungsziele über 90 Tage sind in den Branchen Transport (67 Prozent), Metall (53 Prozent) und Bau (46 Prozent) Usus.

Autotomive soll weiter wachsen

Die allgemeine Geschäftsentwicklung sehen die polnischen Unternehmen unterschiedlich. „Rund die Hälfte (51 Prozent) erwartet, dass ihre Profitabilität steigt, 39 Prozent erwarten sinkende Gewinne“, so Grzegorz Sielewicz, Regional Economist Central & Eastern Europe.

Erwartet werde demnach eine positive Umsatzentwicklung in den Branchen Automobil, Energie und besonders in der Textil-Bekleidungsindustrie. "Pharma, Bau und die Metallsektoren sind dagegen pessimistischer und gaben rückläufige Verkaufszahlen an.“

Eckdaten zu Coface

Der Kreditversicherer nennt eine Kundenanzahl von 50.000 und beziffert seinen Vorjahresumsatz mit 1,4 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist mit rund 4.100 Mitarbeitern rund in 100 Ländern aktiv.

(red)

Verwandte tecfindr-Einträge