Zulieferer

Kooperation zwischen Magna und Volkswagen frühestens 2017

Frühestens nächstes Jahr könnte es eine Kooperation zwischen dem Zulieferer Magna und Volkswagen geben - falls überhaupt, sagen Eingeweihte.

Eine Zusammenarbeit zwischen Volkswagen und dem kanadischen Autozulieferer Magna im Osnabrücker VW-Werk könnte laut Unternehmenskreisen frühestens 2017 Realität werden. Es gehe um eine Kooperation, die in einem oder eineinhalb Jahren starten könnte, so sie denn überhaupt zustande komme, sagten zwei mit den Verhandlungen vertraute Personen am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Über die Gespräche zwischen Magna und VW hatte zuvor hier die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet.

"Derzeit geht es um die Frage: Kriegt Magna überhaupt den Auftrag und zu welchen Konditionen", sagte ein Insider. Aus IG-Metall-Kreisen hieß es, dass bei allen Plänen weder das Einkommensniveau noch die Zahl der Jobs im Osnabrücker VW-Werk zur Debatte stünden. In der niedersächsischen Stadt arbeiten rund 2.300 Menschen in dem VW-Werk. (dpa/apa/red)