Cyber-Security

Klare Kante

Warum die Verbandsschelte zu den EU-Plänen zur Cyber-Sicherheit nicht überraschend kommt.

Von
Meinung Maschinenbau

Es gehört zu den Regeln des Verbandgeschäfts: Klare Kante zu zeigen, wann immer die Mitglie- derinteressen verletzt scheinen. Nicht um triftige Argumente verlegen war der Verband der europäischen Werkzeugmaschinenhersteller CECIMO, als seitens der EU-Kommission Energiesparmaßnahmen für Hersteller anrollten – die Lobby zerpflückte die von Brüssel beauftragte, in vielerlei Hinsicht unausgegorene Vorstudie. 

Jetzt ist es wieder passiert: Der deutsche Maschinengroßverband VDMA warnt einmal mehr davor, dass Produzenten ausbaden müssen, was Brüssel in puncto Ordnungswut bereithält. Diesmal entzündet sich die Debatte an den EU-Plänen zur Cyber-Security.  

Tatsächlich könnte der Industrie – dafür braucht man nicht viel Fantasie – eine neue Zertfizierung ins Haus stehen. Das wäre an sich noch kein großes Problem, würde in vertrauensbildendem Rahmen ein Regelwerk, mit dem alle leben können, auf den Weg gebracht. Es steht zu befürchten, dass die Ausarbeitung des Regelwerks zur Show einiger weniger verkommt: Prüforganisationen könnten das bessere Ende für sich haben. In der Verbandskritik schwingt Alarmismus mit. Reflexhaft ist dieser nicht. 

Verwandte tecfindr-Einträge