Kapsch Group expandiert in Rumänien

Mit der Eröffnung einer neuen, größeren Niederlassung setzt die Kapsch Group ein Signal für die Expansion in Rumänien. Kapsch plant neben weiteren Investitionen auch eine Aufstockung der Mitarbeiterzahl vor Ort. Bis 2015 rechnet Kapsch mit Einnahmen von mehr als 15 Millionen Euro in Rumänien.

"In den vergangenen haben wir insbesondere bei Kapsch BusinessCom mit zahlreichen Akquisitionen die Basis geschaffen, unsere Kunden bei Strategie und Umsetzung zu unterstützen. Die Expansion im Wachstumsmarkt Rumänien festigt unsere Position in Osteuropa", erklärt Kari Kapsch, Chief Operating Officer der Kapsch Group, die Rumänien-Pläne des Konzerns.
Seit 2009 ist Kapsch in Rumänien tätig. Die neue Niederlassung fungiert als regionale Geschäftsstelle von Kapsch BusinessCom und ist zugleich zentrale Schnittstelle für die anderen Tochtergesellschaften der Kapsch Group in Rumänien. So ist Kapsch CarrierCom bereits bei mehreren Auschreibungen als Partner für die Umsetzung lokaler Projekte im Bereich digitaler Zugfunk (GSM-R) oder bei der Modernisierung des Bahnnetzes eingebunden. Kapsch TrafficCom stellt Lösungen für Intelligent-Transportation-Systems-Projekte in Rumänien bereit. "Wir sind davon überzeugt, dass wir durch unsere neue Niederlassung in den kommenden Jahren auch in Rumänien zu den führenden IKT-Anbietern avancieren", betont Franz Semmernegg, Chief Executive Officer von Kapsch BusinessCom.
Zur Kapsch Group zählen die drei Gesellschaften Kapsch TrafficCom, Kapsch CarrierCom und Kapsch BusinessCom. Als Familienunternehmen mit Sitz in Wien beschäftigt in seinen weltweiten Niederlassungen und Repräsentanzen mehr als 4.000 Mitarbeiter.

Verwandte tecfindr-Einträge