Italiens Frächter protestieren gegen Lkw-Blockabfertigung in Tirol

Für Italien sind die Wege über Tirol nach Norden von großer Bedeutung. Das Bundesland wehrt sich gegen die massive Überlastung seiner Straßen mit der Blockabfertigung von Lastwagen - was wiederum für sehr lange Staus sorgt.

Speditionen Transport Verkehr Standort Tirol Südtirol Italien

Die italienischen Frächter protestieren abermals gegen die Lkw-Blockabfertigung in Tirol. Sie klagten heute über Staubildungen am Brenner. Diese hätte einen Stau von 70 Kilometern verursacht.

Protest wegen Staus im Inntal

In den nächsten zwei Wochen seien an sieben Tagen Lkw-Blockabfertigungen vorgesehen. Damit sei das Prinzip des freien Verkehrs von Personen und Waren beeinträchtigt, bemängelte der Vizepräsident des italienischen Frächterverbands Conftransporto, Paolo Ugge.

Italiens Wettbewerbsfähigkeit hänge von dem Logistik- und Transportsystems ab. "Die Industrie ist der Motor der Wirtschaft. Ohne Logistik bleiben die Waren in den Lagern oder in den Lkw und der Wirtschaftsmotor gerät ins Stocken", klagte Ugge. (apa/red)