Mineralölindustrie

Insider: BP will große Sparten aufspalten und abstoßen

Der Energiekonzern BP bereitet sich Insidern zufolge auf den Verkauf größerer Teile seines Geschäftes mit Erdöl und Erdgas vor. Der Strategie zufolge soll der Fokus des Mineralölmultis in Zukunft stärker auf erneuerbaren Energien liegen.

Der Energiekonzern BP bereitet sich Insidern zufolge auf den Verkauf größerer Teile seines Öl- und Gasgeschäfts vor. Dies sei auch geplant, wenn sich der in der Coronavirus-Krise eingebrochene Ölpreis erholen sollte, sagten drei mit dem britischen Konzern vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. BP würde bessere Marktbedingungen als Gelegenheit zum Verkauf nutzen.

Der Fokus solle künftig stärker auf erneuerbaren Energien liegen. BP wollte sich nicht zu den Informationen äußern. Die Branche ist unter Druck von Klima-Aktivisten, aber auch Investoren, Banken und Regierungen, weniger CO2-Emissionen zu produzieren. Das gilt allerdings mehr für europäische Konzerne als deren US-Rivalen. (reuters/apa/red)

Flaute der Ölindustrie:
Voestalpine kündigt über 500 Mitarbeitern in der Steiermark >>

White Paper zum Thema

Aktuell:
Nord Stream 2: Bauarbeiten derzeit gestoppt >>
Nord Stream 2: Neue Sanktionsdrohung trifft Merkels Wahlkreis >>