Halbleiter

Infineon könnte das Rennen um Chipkonzern Fairchild gewinnen

Der Chiphersteller Infineon ist im Bieterrennen um den Chipkonzern Fairchild offenbar vorn. Deutschland sei bereit, mehr Geld auf Tisch zu legen als andere Interessenten, meinen Eingeweihte.

Halbleiterhersteller Fairchild Infineon Technologies

Der Chiphersteller Infineon ist Kreisen zufolge beim Rennen um die Übernahme des US-Halbleiterexperten Fairchild vorn. Die Deutschen seien bereit, mehr Geld auf den Tisch zu legen als andere Interessenten, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

On Semiconductor sei zwar immer noch interessiert, werde aber wahrscheinlich nicht so viel bieten wie Infineon. Die Marktkapitalisierung von Fairchild liegt derzeit bei knapp zwei Milliarden US-Dollar (1,82 Mrd. Euro).

Die Gespräche dauerten noch an und es gebe keine Garantie für eine Vereinbarung, hieß es in den Kreisen weiter. Infineon und On Semiconductor wollten keine Stellungnahme abgeben, Fairchild war zunächst nicht zu erreichen.

White Paper zum Thema

Während Infineon im nachbörslichen Handel bei Lang & Schwarz kaum reagierten, zogen Fairchild im New Yorker Handel an und legten um knapp vier Prozent zu. Der Aktienkurs von On Semiconductor veränderte sich kaum. (dpa/apa)

Verwandte tecfindr-Einträge