Maschinenbau

Industrieverband VDMA beruft Chef der Linzer DS Automotion

Wolfgang Hillinger, einer der beiden Geschäftsführer des Linzer Herstellers DS Automotion, wird Vorstand der Fachabteilung für fahrerlose Transportsysteme beim deutschen Industrieverband VDMA.

Die Fachabteilung "Fahrerlose Transportsysteme" im deutschen Industrieverband VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik hat zwei neue Vorstände gewählt. Einer von ihnen ist Wolfgang Hillinger, einer der beiden Geschäftsführer des Linzer Herstellers DS Automotion.

Der Verband deutscher Maschinenbauer hat im Vorjahr eine entsprechende Fachabteilung im Fachverband Fördertechnik und Intralogistik gegründet, weil fahrerlose Transportsysteme in der Produktion und Logistik wichtiger werden.

Alle Meldungen
zum VDMA auf Industriemagazin.at >>

White Paper zum Thema

Der Linzer Hersteller kann in diesem Bereich rund 35 Jahre an Erfahrung vorweisen. "Ich freue mich über die Wahl und die anstehenden Aufgaben. Der Produktbereich wächst sehr dynamisch, insofern gibt es einige Themen, die wir als Fachabteilung herstellerübergreifend diskutieren und bearbeiten sollten", so Hillinger zu seiner Ernennung.

Eckdaten zum Hersteller

DS Automotion mit Sitz in Linz ist ein Anbieter fahrerloser Transportsysteme mit knapp 230 Mitarbeitern und einem Umsatz von zuletzt rund 48 Millionen Euro. Das Unternehmen entwickelt seit 1984 Automatisierungslösungen und produziert sie für unterschiedliche Branchen. Der Hersteller hat bisher rund 6.000 kundenspezifische Fahrzeuge ausgeliefert. Die Exportquote beträgt 96 Prozent.

(red)

INDUSTRIEMAGAZIN zum Hersteller:
Fahrerlose Transportsysteme: Gassenheizer >>  
DS Automotion meldet größten Auftrag der Firmengeschichte >>
 

Verwandte tecfindr-Einträge