Raumfahrt

Industrieverband BDI: Weltraumbahnhof mitten in der Nordsee wäre machbar

In der Nordsee könnte laut dem Bundesverband der Deutschen Industrie schon nächstes Jahr eine leichte Trägerrakete von einem Spezialschiff in den Weltraum geschossen werden. "Das ist keine Frage der technischen Machbarkeit", so ein Sprecher.

Raumfahrttechnik BDI Deutschland

In der Nordsee könnte nach Einschätzung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) schon in etwas mehr als einem Jahr erstmals eine kleine leichte Trägerrakete von einer mobilen Startplattform in den Weltraum geschossen werden. "Das ist keine Frage der technischen Machbarkeit. Wenn die Politik das 'Go' gibt, könnte der erste Start Ende 2021 erfolgen", sagte Matthias Wachter, Abteilungsleiter für Sicherheit, Rohstoffe und Raumfahrt beim BDI.

Das Wirtschaftsministerium prüft derzeit ein vom BDI vorgelegtes Konzept für eine Startplattform für die sogenannten Microlauncher-Raketen. Präferiertes Modell wäre ein umgebautes Spezialschiff. Als Basis- und Logistikhafen für den "Offshore-Weltraumbahnhof" in der Nordsee ist Bremerhaven im Gespräch. Von dort wären es rund 460 Kilometer bis zu Startposition im äußersten Westen der deutschen Außenwirtschaftszone. (dpa/apa/red)