Event-Vorschau

Industriekongress 2018: Wer hat das Android für die Produktion?

Siemens, GE, Microsoft: Der Wettbewerb um die IoT-Plattform der Zukunft ist voll im Gang. Aber was dürfen produzierende Unternehmen von einem zentralen Betriebssystem erwarten? Der Industriekongress gibt Antworten.

Millionenbeträge steckten Player wie Siemens oder Microsoft zuletzt in die Entwicklung marktfähiger IoT-Plattformtechnologien. Alle feilen sie am Betriebssystem für die Produktion, an einer Plattform für smarte Dienste und Bibliotheken. Wie lässt sich ein solcher Branchenstandard in der Industrie etablieren? Welche neuen Geschäftsmodelle bietet sich Maschinenbauern und anderen Branchen in der Cloud? Und welcher Plattformanbieter wird langfristig überleben können? Das wichtigste Jahrestreffen der Industrie, der 11. Industriekongress, findet heuer von 17. bis 19. Juni auf Schloss Pichlarn in der Steiermark statt. 

Eins der zentralen Themen ist die Rolle von IoT-Plattformen bei der Digitalisierung der industriellen Wertschöpfungskette. Hören Sie dazu die Keynote von Awraam Zapounidis, Commercial Vice President EMEA, MindSphere bei der Siemens AG, das Impulsreferat von Gerald Friedberger, Country Manager Österreich bei der Software AG sowie die anschließende Podiumsdiskussion mit beiden Vortragenden sowie Christian Mayer, Senior Project Manager bei Zühlke Engineering Austria.

Alle Details zum Programm und den Anmeldelink finden Sie hier.

White Paper zum Thema

Hier lesen Sie mehr zum Thema IoT-Plattformen.

Finden Sie hier Eindrücke und Unterlagen zum 10. Industriekongress.

Verwandte tecfindr-Einträge