Industriekonjunktur

Industrie in den USA: Stärkster Produktionsrückgang seit vier Jahren

Die US-Industrie verzeichnet das stärkste Produktionsminus seit 2014. Besonders die Hersteller von Autos und Fahrzeugteilen sowie von Metallen und Textilien fahren die Produktion zurück.

Die US- Industrie hat ihre Produktion im Mai so stark gedrosselt wie seit über vier Jahren nicht mehr. Sie stellte 0,7 Prozent weniger her als im Vormonat, wie die US-Notenbank Fed mitteilt. Besonders die Hersteller von Autos und Fahrzeugteilen sowie von Metallen und Textilien traten auf die Produktionsbremse.

Die gesamte Produktion - die neben der Industrie auch Versorger und Bergbau berücksichtigt - sank im Mai überraschend um 0,1 Prozent. Hier hatten Ökonomen einen Anstieg von 0,2 Prozent erwartet.

Ingesamt ist die weltgrößte Volkswirtschaft derzeit gut in Form. Der Internationale Währungsfonds hob kürzlich seine Wachstumsprognosen für 2018 und 2019 um jeweils 0,2 Punkte an - auf 2,9 Prozent und 2,7 Prozent. Die Fed dürfte wegen der guten Konjunktur und steigender Inflation in diesem Jahr voraussichtlich noch zwei Mal ihren Leitzins erhöhen. (reuters/apa/red)

White Paper zum Thema

Aktuell zu den USA:

Kapsch TrafficCom definiert USA als Wachstumsmarkt >>

Autoverband VDA: "Schafft Zölle ganz ab" >>

Conti und ZF fordern statt Gegenzöllen ein Zeichen guten Willens an die USA >>

Verwandte tecfindr-Einträge