Chemische Industrie

Imerys schließt ehemaliges Solvay-Werk in Ebensee

Der Konzern Solvay hat sein Werk in Ebensee vor drei Jahren an den französischen Konzern Imerys verkauft - jetzt soll es geschlossen werden. 50 Menschen verlieren ihre Arbeit.

Das ehemalige Solvay-Werk in Ebensee, das seit 2015 zum französischen Konzern Imerys gehört, wird mit März 2019 geschlossen. Rund 50 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz, wie die "Oberösterreichischen Nachrichten" und die "Krone" berichten. Es sei nicht gelungen, die Gesellschaft in den Gewinnbereich zurückzuführen.

Am Montag wurde die Belegschaft informiert. Die Firmenleitung habe Verhandlungen über einen Sozialplan zugesichert, berichtet Stefan Guggenberger, Bezirkssekretär der Gewerkschaft ProGe. Geschäftsführer Martin Starchl betonte: "Wir bieten auch Unterstützung bei der Suche nach einer neuen Stelle." (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge