Mineralölindustrie

IEA: USA haben Saudi-Arabien als größter Ölexporteur kurzzeitig überholt

Dank Fracking haben es die USA kurzfristig geschafft, Saudi-Arabien als weltgrößter Ölexporteur zu überhoolen, so die Internationale Energiebehörde.

Die USA haben Saudi-Arabien zuletzt kurzzeitig als weltgrößten Ölexporteur überholt. Das teilte die Internationale Energiebehörde (IEA) mit. Demnach schafften es die Vereinigten Staaten dank ihrer boomenden Schieferölproduktion, im Juni zu Saudi-Arabien aufzuschließen und das Land für kurze Zeit sogar zu übertreffen.

Die internationale Konjunktureintrübung wird nach IEA-Einschätzung keinen Einbruch der Ölnachfrage zur Folge haben. Die Experten der Behörde hielten an ihren Prognosen für dieses und kommendes Jahr fest. Demzufolge dürfte sich der Bedarf 2019 auf 1,1 Millionen Barrel (1 Barrel = 159 Liter) pro Tag belaufen und 2020 auf 1,3 Millionen Barrel. Voraussetzung sei allerdings, dass die Handelsgespräche zwischen den USA und China nicht scheitern und sich die Spannungen im Zusammenhang mit dem Iran wieder abschwächen. (reuters/apa/red)