Bau

Hochtief sieht sich nach Gewinnplus auf Kurs zum Jahresziel

Deutschlands größter Baukonzern Hochtief hat dank florierender Geschäfte seiner Tochter Leighton im dritten Quartal ein Gewinnplus erzielt. Der Konzern sieht sich nun auf dem Weg zu seinem Jahresziel.

Bauindustrie Hochtief

Deutschlands größter Baukonzern Hochtief hat dank florierender Geschäfte seiner Tochter Leighton im dritten Quartal ein Gewinnplus erzielt. Der Konzern sieht sich nun auf dem Weg zu seinem Jahresziel.

Im dritten Quartal sei bei einem Außenumsatz von rund 6,4 (Vorjahr: 6,1) Milliarden Euro ein auf 176,1 (147,0) Millionen Euro gestiegener bereinigter Gewinn vor Steuern erzielt worden, teilte der Konzern am Dienstag in Essen mit. Der Gewinn nach Minderheiten auf vergleichbarer Basis stieg auf 63,7 (56,9) Millionen Euro.

Die Zahlen sind aber bereinigt um Dekonsolidierungseffekte - Hochtief hatte sich in der Vergangenheit von zahlreichen Beteiligungen getrennt, der vom Mehrheitseigner ACS entsandte Hochtief-Chef Marcelino Fernandez Verdes will den Konzern auf sein Baugeschäft konzentrieren und auf Profit trimmen. Analysten hatten für das Quartal einen bereinigten Vorsteuergewinn von 165 Millionen Euro erwartet.

White Paper zum Thema

Die Prognose für 2014 bekräftigte Hochtief. Der Baukonzern rechnet weiter mit einem operativen Gewinn im Bereich von 225 bis 250 Millionen Euro. 2013 hatte Hochtief hier 207,5 Millionen Euro eingefahren. (APA/Reuters)

Verwandte tecfindr-Einträge