Werkzeughersteller

Hilti erwartet ein "vielversprechendes Geschäftsjahr"

Der Liechtensteiner Bautechnologie-Konzern freut sich über zweistellig steigende Gewinne und die Ergebnisse aus den zuvor getätigten strategischen Investitionen. Der positive Trend werde sich wohl weiter fortsetzen, so der Hersteller.

Der Liechtensteiner Bautechnologie-Konzern Hilti ist auch nach acht Monaten des laufenden Jahres gut unterwegs. Der Umsatz wuchs breit abgestützt, das Betriebsergebnis und der Reingewinn nahmen prozentual sogar zweistellig zu.

2017 sei bisher "ein vielversprechendes Geschäftsjahr", teilte Hilti mit. Die strategischen Investitionen hätten Früchte getragen, zudem wirke sich ein überwiegend solider Baumarkt positiv auf die Geschäftsentwicklung aus.

Den Umsatz erhöhte der Konzern um 7,5 Prozent auf 3,3 Mrd. Franken (2,85 Mrd. Euro), wobei sämtliche Regionen das Wachstum stützten. Deutlich über den Vorjahreswerten lagen das Betriebsergebnis mit 428 Mio. Franken oder einer Steigerung von 16 Prozent sowie der Reingewinn, der um 10 Prozent auf 319 Mio. Franken kletterte.

White Paper zum Thema

Eine wesentliche Veränderung erwartet Hilti in den nächsten Monaten nicht. Er sei deshalb zuversichtlich, den positiven Trend beim Umsatzwachstum und im operativen Ergebnis fortsetzen zu können, so CEO Christoph Loos. (sda/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge