Artificial Intelligence

Heimische Avi Systems für Innovationspreis nominiert

Das niederösterreichische High-Tech Unternehmen Avi Systems wurde für die Entwicklung eines intelligenten Rückspiegelsystems für den Niederösterreichischen Innovationspreis 2019 nominiert.

Avi Systems Artificial Intelligence Sensoren

Um Triebfahrzeugführern die Einsicht in den Toten Winkel zu erlauben, entwickelte das niederösterreichische Unternehmen Avi Systems ein intelligentes Rückspiegelsystem, das zusätzlich durch eine integrierte Artificial Intelligence Komponente erkennt, welche Personen/Objekte sich im Sicherheitsbereich des Zuges befinden. 
„Die Entwicklung geht weiter: aktuell planen wir im Rahmen eines Forschungsprojektes das Bewegungsverhalten von Personen mittels künstlicher Intelligenz vorherzusagen. Damit können die AVI Sensoren zukünftig den Fahrer oder das autonom fahrende Fahrzeug noch frühzeitiger über Rollstuhlfahrer, Kinder, Radfahrer und weitere Verkehrsteilnehmer, die sich in die Gefahrenzone des Fahrzeuges bewegen, informieren“, so Geschäftsführer Johannes Traxler.

Avi Systems beschäftigt sich mit hochsicherer und sicherheitsrelevanter Videoübertragung sowie Detektion auf Basis der Artificial Intelligence, Sensorik und Sensorfusion. Das Unternehmen mit Firmensitz in Krems an der Donau entwickelt an drei Standorten in Österreich und Deutschland Produkte und Systemlösungen für den Öffentlichen Verkehr, die Automobilindustrie, den Straßenverkehr und die produzierende Industrie.

Verwandte tecfindr-Einträge