Baustoffe

HeidelbergCement kommt mit Milliardenübernahme von Italcementi voran

HeidelbergCement hat den ersten Teil der milliardenschweren Übernahme des italienischen Zementherstellers Italcementi abgeschlossen.

HeidelbergCement hat den ersten Teil der milliardenschweren Übernahme des italienischen Zementherstellers Italcementi abgeschlossen. Für 1,67 Mrd. Euro wurde der 45-prozentige Anteil der Familie Pesenti erworben, wie Deutschlands größter Baustoffkonzern mitteilt. Knapp die Hälfte des Preises erhielt ihre Familien-Holding Italmobiliare in Aktien.

Dadurch steigt Italmobiliare mit einem Anteil von 5,3 Prozent zu einem der größten Aktionäre von HeidelbergCement auf. In einem zweiten Schritt soll den übrigen Italcementi-Aktionären ein Pflichtangebot unterbreitet werden. Das werde voraussichtlich Ende August geschehen, erklärte der Dax-Konzern.

HeidelbergCement hatte im vergangenen Sommer die Übernahme von Italiens Branchenführer für insgesamt 3,7 Mrd. Euro angekündigt. Für den deutschen Konzern ist es die größte Transaktion seit dem milliardenschweren Kauf des britischen Baustoffproduzenten Hanson 2007.

White Paper zum Thema

Die Italiener sind in Italien, Frankreich und Spanien stark, die Heidelberger sind dort eher schwach vertreten. Nach der Übernahme will HeidelbergCement das Familienunternehmen aus Bergamo, das seit 2012 unter dem Strich Verluste schreibt, auf schwarze Zahlen trimmen. Anfang April hatte der DAX-Konzern bereits angekündigt, durch eine Neuorganisation bis 2020 rund 400 der zurzeit 2500 Stellen in Italien abzubauen. (APA/Reuters/red)