Episode 31

Hans Kostwein: "Sind wiederholt in den USA, um den Markt zu entwickeln"

Wie der Maschinenbauunternehmer die Abhängigkeiten von der Automobilindustrie zurückschraubt - und dafür auch die Zusammenarbeit mit Startups forciert.

Maschinenbauunternehmer Hans Kostwein: "Die Nachhaltigkeit wird uns stark begleiten"

Das Neugeschäft in der Nachhaltigkeitsschiene sei "voll angelaufen", erzählt der Maschinenbauunterrnehmer Hans Kostwein im IM-Podcast-Gespräch: Er will die Abhängigkeiten von der Automobilindustrie zurückschrauben und setzt auf Diversifizierung. Damit liegt das auf die Komplettfertigung spezialisierte Unternehmen, das Kostwein mit Peter Schlagbauer sowie seiner Cousine Ulrike und seinem Bruder Heinz in dritter Generation leitet, offenbar goldrichtig: In einem der neuen Segmente, Maschinen zur Fertigung von Produkten aus Zuckerrohr statt Plastik für unter anderem Mc Donalds, seien erste Maschinen ausgeliefert und installiert.

Alles, was mit Umwelt zu tun habe, werde das Unternehmen fortan "stark begleiten", sagt Kostwein. So auch das Co2-freie Plastikrecycling und der Generalüberholung von Bestandsmaschinen. Im Interview erzählt Kostwein, welche zusätzlichen Geschäftsfelder dem Unternehmen ein beispielloses Aufschwungjahr bringen sollen.

Und auch, wie Kostwein, bei der Kür der besten Fabrik 2021 durch Fraunhofer Austria soeben mit dem Sonderpreis Efficent Factory prämiert, seinem Versprechen, Maschinen für Weltmarktführer zu fertigen, treu bleibt: Mit konsequenter synchroner Taktfertigung etwa - oder der Verinnerlichung der Qualitätsmanagementmethode EFQM. 

White Paper zum Thema

Der Podcast des Industriemagazins wird von Michaela Capelli, Daniela Hamberger, Rudolf Loidl und Daniel Pohselt produziert. Unser Podcast lässt sich über SoundcloudSpotifyGoogle Podcast und Apple Podcast abonnieren. Wir freuen uns über Kritik und Anregungen. Bitte an podcast@industriemagazin.at.
Der Podcast wird gesponsert von SpeechLive by Philips.