Personalia

Hanno Bästlein bleibt Chefkontrolleur von Lenzing

Die Holding B&C hat angekündigt, Hanno Bästlein bei der kommenden Hauptversammlung erneut als Chef des Aufsichtsrats von Lenzing zu nominieren. B&C hält die Mehrheit am Textilhersteller sowie weiteren Industriekonzernen in Österreich.

Die Holding B&C hat angekündigt, Hanno Bästlein bei der kommenden Hauptversammlung erneut als Chef des Aufsichtsrats von Lenzing zu nominieren. B&C hält die Mehrheit am Textilhersteller sowie weiteren Industriekonzernen in Österreich.

Seitens der Gesellschaft wurde betont, die Kontinuität im Aufsichtsrat sowie bei der Beratung und Unterstützung von Lenzing bei Großprojekten seien positiv.

Als Stellvertreter Bästleins werden Veit Sorger sowie Christoph Kollatz nominiert. Kollatz wird als B&C-Geschäftsführer neu in den Aufsichtsrat von Lenzing bestellt.

White Paper zum Thema

Wie von Industriemagazin.at gemeldet, gibt es eine Reihe von weiteren personellen Änderungen bei Lenzing - mehr dazu hier: B&C nominiert neue Aufsichtsräte bei Amag, Lenzing und Semperit >>

Eckdaten zu B&C

B&C hält als langfristiger Kernaktionär Anteile an österreichischen Industrieunternehmen. Ziel sei es, Wachstum heimischer Unternehmen zu fördern und Kenntnisse sowie Konzernzentralen in Österreich zu halten.

Die Gruppe hält Mehrheitsbeteiligungen an Lenzing, Semperit und Amag. Im Jahr 2016 erzielten diese Unternehmen 3,9 Mrd. Euro Umsatz. Sie beschäftigten rund 15.000 Mitarbeiter. Weiters hält die B&C Industrieholding eine Minderheitsbeteiligung an Vamed.

(red)

Hier die Übersicht unserer Meldungen zu B&C >>

Verwandte tecfindr-Einträge