Personalia

Günther Kerle als Sprecher der österreichischen Automobilimporteure bestätigt

Der Geschäftsführer von Mazda Austria ist als Vorsitzender der österreichischen Automobilimporteure bestätigt worden. Dieser Arbeitskreis ist eine eine eigens geregelte Interessenvertretung innerhalb der Industriellenvereinigung.

Günther Kerle Autohandel NoVA Industriellenvereinigung Porsche Austria

Günther Kerle bleibt weiterhin Vorsitzender und Sprecher der österreichischen Automobilimporteure. "Für Kerle ist es die zweite Amtszeit, davor fungierte er als langjähriger Geschäftsführer von Mazda Austria", so die Interessenvertretung.

Als Stellvertreter neu gewählt wurden Gregor Strassl, Vorstandsvorsitzender der Wolfgang Denzel Auto AG, und Porsche-Austria-Chef Wolfgang Wurm.

Für die kommenden Jahre sieht Kerle einige Herausforderungen auf die heimische Automobilbranche zukommen, etwa die Umstellung auf das neue Messverfahren WLTP. Durch den neuen Messzyklus könne es teilweise zu deutlich höheren Verbrauchsangaben kommen, so Kerle: "Besonders heikel: Im Unterschied zu anderen EU-Ländern basiert in Österreich die Nova auf diesen offiziellen Angaben. Weshalb insbesondere die Nova, aber auch andere automotive Steuern wie der Sachbezug angepasst beziehungsweise einer Prüfung unterzogen werden müssten."

White Paper zum Thema

Zum Verband

Der Arbeitskreis der Automobilimporteure stellt eine eigens geregelte Interessenvertretung innerhalb der Industriellenvereinigung dar. Mitglieder sind die österreichischen Automobilimporteure und die Vertriebsgesellschaften der internationalen Automobilhersteller. (red)