Oberösterreich

Gruppe Ulbrichts meldet Großauftrag aus Deutschland

Die oberösterreichische Gruppe Ulbrichts liefert einem deutschen Diskonter im Zuge der Coronakrise 40.000 eigens entwickelte "Visiere" und 30.000 Ersatzvisiere, die wegen des Coronavirus zu tragen sind.

Ulbrichts Kunststoffindustrie Standort Oberösterreich Coronakrise

Die Ulbrichts-Gruppe mit Sitz in Schwanenstadt (Bezirk Vöcklabruck) hat einen Auftrag über 40.000 Faceshields und 30.000 Ersatzvisiere von einem deutschen Diskonter erhalten. Der Hersteller von Emblemen und Markenzeichen für Autos sowie ballistischen Schutzhelmen entwickelte den Gesichtsschutz in der Krise und vertreibt ihn auch via Online-Shop und Werksverkauf.

Der flexible Gesichtsschutz ist als persönliche Schutzausrüstung CE-zertifiziert, teilte das Unternehmen in einer Presseaussendung mit. 2018 machte Ulbrichts in seinen Sparten Automotive und Protection mit über 300 Mitarbeitern an drei Standorten 52,5 Mio. Euro Umsatz. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge