Bahnindustrie

Großauftrag für Rhomberg Sersa Rail aus Irland

Der österreichisch-schweizerische Bahntechnikhersteller Rhomberg Sersa Rail gewinnt einen Großauftrag in Irland. Dabei geht es um den Gleisoberbau der irischen Staatsbahn Iarnrod Eireann / Irish Rail.

Der österreichisch-schweizerische Bahntechnikhersteller Rhomberg Sersa Rail (RSRG) hat den Zuschlag für Technik- und Engineering-Dienstleistungen der irischen Staatsbahn Iarnrod Eireann Irish Rail erhalten. Der Vertrag umfasst Arbeiten mit dem Schwerpunkt der Instandhaltung des Gleisoberbaus in der Höhe von rund 40 Mio. Euro, teilte Rhomberg Sersa Rail mit.

Irische Firmentochter gegründet

Um den Vertrag zu erfüllen, übernimmt die neu gegründete irische Tochter der Gruppe, Rhomberg Sersa Ireland, die gesamte Maschinenflotte für die Gleisinstandhaltungsarbeiten von der irischen Staatsbahn.

Der Komplettanbieter für Bahntechnik RSRG beschäftigt derzeit 2.048 Mitarbeiter in sieben Ländern weltweit. Im Geschäftsjahr 2017/18 erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von 408 Mio. Euro. (apa/red)

White Paper zum Thema

Aktuell aus Vorarlberg:
Alpla leitet mit neuem Finanzchef den Generationenwechsel ein >>   
Wolford erwartet für heuer einen Verlust >>
Zumtobel: Beschäftigte sollen auf ein Fünftel ihres Lohns verzichten >>

Verwandte tecfindr-Einträge