Stahlindustrie

GGW Gruber liefert neuntausendste Messmaschine an die Voest

Der Wiener Prüftechnikspezialist GGW Gruber hat die neuntausendste Messmaschine des Herstellers Wenzel an die Voestalpine Krems ausgeliefert. Das 18 Tonnen schwere Gerät misst im µ-Bereich.

Von links: Josef Lamplmayr, kaufmännischer Geschäftsführer Voestalpine Krems, Dirk Mahnke, technischer Geschäftsführer Voestalpine Krems, Heike Wenzel, Geschäftsführerin der Wenzel Group, Heiko Wenzel-Schinzer, Geschäftsführer der Wenzel Group und Johannes Riha, Geschäftsführer von GGW Gruber.

Der Wiener Mess- und Prüftechnikspezialist GGW Gruber hat die neuntausendste Messmaschine an die Voestalpine in Krems ausgeliefert.

Das 3D-Koordinaten-­Messgerät ist rund vier Meter lang und rund 18 Tonnen schwer. Hersteller der Maschine ist das deutsche Unternehmen Wenzel. Die Maschine gewährleiste auch bei großen Werkstücken eine µ-genaue Kontrolle, heißt es dazu.

Kaufentscheidend sei nicht nur die Messtechnik gewesen, heißt es bei der Voestalpine, sondern auch die von GGW Gruber angebotenen Serviceleistungen.

Die Voestalpine produziert am Standort Krems Rohre, Profile und Komponenten für Autohersteller, die Bauindustrie, die Energiewirtschaft sowie für den Weinanbau und Obstanbau.  

White Paper zum Thema

(red)

Verwandte tecfindr-Einträge