Vorarlberg

Generationenwechsel bei Loacker Recycling: Christian Loacker übernimmt

Bei der 1876 gegründeten Vorarlberger Gruppe Loacker hat der 37-jährige Christian Loacker die Leitung des Familienunternehmens von seinem Vater Karl übernommen. Der Metallverarbeiter mit Hauptsitz in Götzis kam im Ranking des INDUSTRIEMAGAZIN im Vorjahr auf den ersten Platz in der Kategorie Mitarbeiterzuwachs.

Beim Vorarlberger Familienunternehmen Loacker Recycling übernimmt die fünfte Generation: Christian Loacker (37) bekommt die Geschäftsführung von seinem Vater Karl übertragen, wie der Entsorgungsspezialist mitteilt. Karl Loacker wird dem Unternehmen in den kommenden drei Jahren noch beratend zur Verfügung stehen.

Christian Loacker ist seit 2005 in unterschiedlichen Funktionen im Familienunternehmen tätig und seit 2012 Mitglied der sechsköpfigen Geschäftsleitung von Loacker Recycling.

Zum Wechsel meint Christian Loacker, er wolle "das dynamische Wachstum der vergangenen Jahre natürlich auch in Zukunft fortsetzen". Dabei werde man sich vor allem auf den deutschsprachigen Raum - Österreich, Süddeutschland und die Schweiz - konzentrieren, kündigte er an.

White Paper zum Thema

Platz eins im Ranking des Industriemagazin

Zur 1876 gegründeten Loacker-Gruppe mit Stammsitz in Götzis im Bezirk Feldkirch gehören 39 Betriebsstätten in sechs Ländern. Im Geschäftsjahr 2018 wurde mit etwa 1.300 Mitarbeitern ein Umsatz von 715 Mio. Euro erwirtschaftet.

Der Metallverarbeiter mit Hauptsitz in Götzis kam im Ranking des INDUSTRIEMAGAZIN im Vorjahr auf den ersten Platz in der Kategorie Mitarbeiterzuwachs. Mehr dazu: Die Jobmacher: Diese Unternehmen sind im Vorjahr besonders stark gewachsen >>

(apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge