Zulieferer

Geldprobleme: Bilanz des Wiener Zulieferers HTI wieder verschoben

Der Auto- und Luftfahrtzulieferer HTI hat offenbar weiterhin Finanzierungsprobleme: Der im April auf diesen Juni zwecks "Klärung ausgewählter Bilanzierungsfragen" verschobene Jahresbericht wurde jetzt wieder vertagt.

HTI Automobilindustrie Luftfahrtindustrie Zulieferindustrie Ergebnisse

Der börsennotierte Auto- und Luftfahrtzulieferer HTI hat offenbar weiterhin Finanzierungsprobleme und muss deswegen die Veröffentlichung des Finanzberichts erneut verschieben.

"Der Vorstand der HTI wurde soeben von den Finanzierungspartnern informiert, dass - entgegen dem bisherigen Verlauf - die Gespräche über die künftige Finanzstruktur weiterhin andauern. Dadurch verzögert sich die Veröffentlichung des Jahresfinanzberichts", teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit.

Im April 2016 hatte HTI zwecks "Klärung ausgewählter Bilanzierungsfragen" gemeldet, die Veröffentlichung des Jahresberichts bis "spätestens Juni 2016" verschieben zu müssen. Daraus wird aber jetzt nichts. Einen neuerlichen Termin nannte HTI aber nicht. "Die HTI ist mit Nachdruck bemüht, eine tragbare Lösung, die für die HTI essentiell ist, zu finden", hieß es in der Pflichtmitteilung.

Das Unternehmen hatte in den vergangenen zwei Jahren bereits mehrfach die Veröffentlichung ihrer Quartals- und Jahresberichte verschieben müssen. 2014 und in den ersten neun Monaten 2015 haben die Banken HTI Millionen nachgelassen. (apa/red)

White Paper zum Thema

Verwandte tecfindr-Einträge