Innovationen

Foto-Strecke: Die Baumaschinen von morgen

Die BAUMA in München wird clevere Lösungen im Baumaschinen-Bereich zeigen. SOLID zeigt schon im Vorhinein, was die Besucher erwartet.

Automobilindustrie Liebherr Top-250 Unternehmen
Bild 1 von 14
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH Atlas-Kompaktlader AR-40: Dienstgewicht 3300 kg; Standardschaufelvolumen nach SAE 0,5 m³; Motor: Perkins Dieselmotor Typ 403 D-15T mit 29,4 kW (40PS) bei 2.800 U/min; Hub- Schubkraft: 2.340daN/2.500daN; Reißkraft: 3.170 daN;
Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
Atlas-Kompaktlader AR-40: Dienstgewicht 3300 kg; Standardschaufelvolumen nach SAE 0,5 m³; Motor: Perkins Dieselmotor Typ 403 D-15T mit 29,4 kW (40PS) bei 2.800 U/min; Hub- Schubkraft: 2.340daN/2.500daN; Reißkraft: 3.170 daN;
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
D65WX-16 Planierraupe von Komatsu: 21-Tonnen-Maschine mit klappbarem INPATSchild - neu sind Fahrerhaus, Antriebsstrang mit Automatikgetriebe und vollautomatischer Drehmomentwandler mit Wandlerüberbrückung.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
Dynapac Gummiradwalzen CP224, CP224W und CP274: Motoren der „Emissionsstufe IIIA“, die überdies sehr leise sind, geräumiger Fahrerstand sowie anwenderfreundliche Bedienungselemente und viele Details für optimale Oberfläche wie sehr „weiches“ Start/Stopp System bei Richtungswechseln.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
Gummiradwalze GRW 280 von Hamm: Einsatzgewicht kann von 10 bis 28 t variiert werden, komplett neue Bedienphilosophie, intelligentes Ballastierungskonzept und höchste Sicherheitsstandards.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
Überarbeiteter Mobilbagger A 904 C Litronic von Liebherr: .Verwindungssteifer robuster Unterwagen, sichere Manövrierfähigkeit im Gelände, Dieselmotor aus der aktuellen emissionsoptimierten Generation, der bereits bei 1.800 min-1 eine Leistung von 105 kW / 143 PS erreicht, und Liebherr-Hydraulikpumpe mit 2 x 189 l/min Fördermenge.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
Neuartige Blockhandling-Ausführung für den weltweit größte hydrostatisch angetriebene Radlader: Mit dieser Ausrüstungsvariante ist Liebherrs L 586 2plus2 für Lade- und Transporteinsätze wie schweren Granit- oder Marmorblöcken bestens ausgerüstet.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
8085 ZTS Midibagger von JCB: Stärkeres Drehmoment, weniger Kraftstoffverbrauch, optimierte Steuerfunktionen und eine Vielzahl an Detailverbesserungen.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
„High Reach“-Abbruchbagger PC290LC/NLC-8 von Komatsu: Mit Betriebsgewicht von 33.980 bis 41.010 kg eine ideale Maschine für den Abriss von zwei- bis vierstöckigen Gebäuden auf räumlich begrenzten Baustellen.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
Der erste kleinste Teleskoplader von JCB: Das Modell 515-40 ist trotz seiner Kompaktmaße von 1,8 Meter Höhe und 2,97 Meter Länge genauso für verschiedenste Arbeiten auf der Baustelle und im Lager nutzbar wie die größeren Maschine der Serie.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
... und das ist der zweite kleinste Teleskoplader von JCB.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
Straßenfertiger SUPER 3000-2 von Vögele: Einbaukapazität von bis zu 1.500 t/h und Einbaubreite bis zu 16 m sowie Voegeles innovative „Strich 2“-Technologie.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
Leistungsplus bei den Raupenbaggern EC360C und EC460C von Volvo: Motorleistung um 11,6 bzw. 4 Prozent, Drehmoment um 12 bzw. 6 Prozent verbessert, max. Pumpenfördermenge und max. Betriebsdruck erhöht, Fahrgeschwindigkeiten von 4,5 auf 4,8 und 4,8 auf 5,1 gesteigert, Kraftstoffverbrauch um sechs bzw. sieben Prozent verringert.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
Wolff 700 B mit Turmsystem 23: Freistehende Turmhöhen bei Kranen bis zu 700 mt, abnehmbares Kletterwerk und variabel einsetzbarer Kreuzrahmen in containergerechten Format für wirtschaftlichen Transport.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH
Drei neue Hitachi ZW-Radlader mit Betriebsgewichten von 26,5, 31,4 und 48,2 Tonnen: Features sind stärkere und sparsamere Motoren, die im Power- oder Kraftstoffsparmodus arbeiten können, Drehmoments-Verlagerungsdifferential, optionales Lamellen-Selbstsperr-Differential oder Traktionskontrolle.