Bahnindustrie

Finanzfirma bekommt die Mehrheit am Schienenlogistiker VTG

Der Hamburger Schienenlogistiker VTG gehört inzwischen zu 61 Prozent einem Fonds der amerikanischen Investmentbank Morgan Stanley.

VTG Bahnindustrie ​Bahnlogistik Finanzfirmen Deutschland

Der Hamburger Schienenlogistik-Konzern VTG gehört inzwischen zu 61 Prozent einem Infrastruktur-Fonds der US-Investmentbank Morgan Stanley. Nach Ablauf der ersten Übernahmefrist habe sich Morgan Stanley Infrastructure Partners 61,2 Prozent der VTG-Aktien gesichert, teilte der Bieter mit.

Die Fonds-Sparte von Morgan Stanley hatte bereits vorher 29 Prozent der Anteile gehalten, der Milliardär Klaus-Michael Kühne hatte ihr seine 20,4 Prozent fest versprochen. Zuletzt hatten auch der Vorstandschef und der Finanzchef des Waggonvermieters, Heiko Fischer und Kai Kleeberg, ihre Aktien angedient.

Bis zum 5. Dezember läuft eine Nachfrist für die VTG-Aktionäre, die die Offerte noch annehmen wollen. Kommt Morgan Stanley dann auf mehr als 75 Prozent der Anteile, haben sich die Amerikaner vorbehalten, einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der VTG zu schließen oder sie von der Börse zu nehmen. Die Aktie notierte im Kleinwerteindex SDAX mit 53 Euro genau auf dem Niveau des Übernahmeangebots. Die VTG ist an der Börse 1,5 Mrd. Euro wert. (reuters/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge