Autoindustrie

Fiat-Chef: Fusion mit Peugeot in etwa 14 Monaten finalisiert

Die Gespräche zwischen Fiat Chrysler und der Konzernmutter von Opel zur Bildung des weltweit viertgrößten Autobauers laufen offenbar gut - es sind derzeit keine Hindernisse zu sehen. In gut einem Jahr sei die Fusion geschafft, so Fiat-Chef Michael Manley.

Fiat-Chef Michael Manley geht davon aus, dass der geplante Zusammenschluss mit dem französischen Kfz-Hersteller Peugeot in zwölf bis 14 Monaten abgeschlossen sein wird. Die Gespräche zur Bildung des weltweit viertgrößten Autobauers liefen gut, er sehe keine Hindernisse für die Fusion mit der PSA-Gruppe, sagte er am Rande einer Veranstaltung zu Reuters.

Bereits Ende Oktober hatten Peugeot und Fiat Chrysler das Vorhaben angekündigt. Beide rücken damit an die drei größten Hersteller Volkswagen, Toyota und Renault-Nissan heran. (reuters/apa/red)

Aktuell zu Opel:
Aus für Motoren-Produktion im Wiener Opel-Werk >>

Konzernmutter von Opel hat 2019 um zehn Prozent weniger Autos verkauft >> 
Geely wirbt Opel und Porsche Mitarbeiter ab - an neuem Standort mitten in Deutschland >>  

[Bild:2]

Verwandte tecfindr-Einträge