Exploration

European Lithium: Wolfsberger Lithium-Minen sollen in den "Prime Market"

Mit 22 Explorationslizenzen über 11 Abbaugebieten in den kärntner Koralpen ist das Wolfsberg Lithium Projekt gestartet. Jetzt soll der Spin Off des australischen Bergbauunternehmens an die Wiener Börse.

Bergbau Lithiumabbau European Lithium Wolfsberg Lithium Projekt Lithium

Das Projekt Koralpe der European Lithium Ltd. befindet sich 20km östlich von Wolfsberg, einer, wie es auf der Website des Unternehmens heißt, "Industriestadt mit etablierter Infrastruktur inklusive Anschluss an die Europäischen Autobahn- und Bahnnetze".  22 ursprüngliche und 32 übergreifende Explorationslizenzen und eine Abbaulizenz über 11 Abbaugebiete sollen gesichert sein, deren Laufzeit betrage, so die Angaben von European Lithium, derzeit fünf Jahre und wurde bis 31. Dezember 2019 verlängert.

Jetzt strebt die European Lithium Ltdein Listing im amtlichen Handel der Wiener Börse an - und zwar konkret im "Prime Market", also unter den Top-40-Unternehmen der Wiener Börse, wie das Unternehmen am Montag in einer Aussendung erklärte. Seit Herbst 2017 notiert European Lithium im Dritten Markt. Im Hinblick auf die angepeilte Notierung im ATX Prime sei die Umwandlung der Tochter von einer GmbH in eine AG fast abgeschlossen, heißt es. (rl)