Dell

Erleichterter Einstieg in hyperkonvergente Infrastrukturen

Mit neuen Dell EMC VxRail Appliances, VxRack-Systemen und Modellen der XC-Serie sowie einem neuen, flexiblen Nutzungsmodell vereinfacht Dell EMC den Kauf, die Implementierung und die Verwaltung von hyperkonvergenten Infrastrukturlösungen.

IT Dell EMC High-Tech-IT

Dem Analystenhaus IDC zufolge setzten die hyperkonvergenten Systeme ihren Lauf als das am schnellsten wachsende Segment innerhalb des gesamten Marktes für konvergente Systeme im Jahr 2016 mit einem Umsatzvolumen von mehr als 2,2 Milliarden US-Dollar und einer Steigerungsrate von 110 Prozent im Vergleich zu 2015 weiter fort. Dell Technologies war der am schnellsten wachsende Hersteller im Markt für hyperkonvergente Systeme und konnte seinen Umsatz, bedingt durch die erfolgreichen Dell EMC VxRail Appliances, VxRack-Systeme und Modelle der XC-Serie, im vierten Quartal 2016 gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 206 Prozent steigern.

Kunden profitieren vom erweiterten hyperkonvergenten Dell-EMC-Infrastrukturportfolio

Als die einzigen Produkte im HCI-Markt werden die gemeinsam mit VMware entwickelten Dell EMC VxRail Appliances von VMware vSAN angetrieben. IDC zufolge war im vierten Quartal 2016 das sequentielle Umsatzwachstum der VxRail Appliances vier Mal höher als dasjenige des gesamten HCI-Marktes und konnte mehr als 70 Prozent des Wachstums gegenüber dem dritten Quartal 2016 auf sich vereinen. Da die VxRail Appliances zunehmend für Kernapplikationen in Rechenzentren zum Einsatz kommen, wird die Version 4.5 der Dell EMC VxRail Appliances auf Basis der 14. Generation der Dell EMC PowerEdge Server um eine Reihe von Funktionen für Unternehmen erweitert:

  • Verbesserte Bereitstellungsfunktionen: Eine optimierte Installation und Implementierung soll Unternehmen bei der Verwaltung der VxRail Appliances unterstützen. Die Erfahrungen aus der etwa 20 Minuten beanspruchenden optimierten Installation einer VxRail Appliance (3) lassen sich jetzt auch auf große Cluster-Konfigurationen anwenden und ermöglichen Kunden, zehn oder mehr Appliances genauso einfach einzuführen und zu verwalten wie eine einzelne Appliance.
  • Zusätzliche Hardwareflexibilität für reduzierte Gesamtbetriebskosten: Neue Ein-Prozessor-Optionen reduzieren die Gesamtbetriebskosten für die Prozessor-basierte Softwarelizenzierung bei einer Skalierung bis zu 64 Knoten. Neue Netzwerkoptionen mit bis zu zwölf zusätzlichen Ports ermöglichen es, VxRail Appliances in Umgebungen zu implementieren, die eine physische Netzwerksegmentierung von Arbeitslasten erfordern.
  • Unterstützung der neuen VMware-Technologien: Die Unterstützung von VMware vSphere 6.5 und VMware vSAN 6.6 ermöglicht den Einsatz optimierter Datendienst-Algorithmen, um die Flash-Leistung zu verbessern sowie eine Software-definierte Verschlüsselung gespeicherter Daten und einen verbesserten Schutz für geografisch verteilte Cluster zu realisieren.
  • Verbesserte Interoperabilität mit Dell-EMC-Technologien: Kunden, die VxRail Appliances einsetzen, können nun ein zentrales Dell EMC Secure Remote Services (ESRS) Gateway nutzen und erhalten so von einer einzigen Stelle aus einen umfassenden Support für ihre gesamte Dell EMC-Infrastruktur.

Die Dell-EMC-VxRack-Systeme sind die einzigen hyperkonvergenten Rack-Systeme mit einem integrierten Top-of-Rack-Spine-Leaf-Netwerk-Fabric und SDN-Optionen. Sie eignen sich ideal für Unternehmen, die im gesamten Rechenzentrum Software-definierte Technologien einsetzen wollen und bereit sind für den Einsatz einer HCI-Lösung mit vorab integriertem, physikalischen und Software-defined Networking. Die neuen Mitglieder im VxRack-Portfolio, VxRack FLEX powered by ScaleIO und VxRack SDDC powered by VMware Cloud Foundation, zeichnen sich aus durch:

  • Unterstützung von datenintensiveren Applikationen: VxRack FLEX erweitert die Konfigurationsoptionen durch Unterstützung von Dell EMC PowerEdge 930 und ermöglicht so die Nutzung von besonders datenintensiven Applikationen wie OLTP, In-Memory-Datenbanken, OLAP, CRM und ERP;
  • hochperformante Netzwerkarchitektur für moderne Rechenzentren: VxRack FLEX integriert die Cisco Nexus 93180YC-EX Switches der nächsten Generation, die eine höhere Leistung und Performance bieten sowie Software-defined Networking nativ unterstützen;
  • verbesserte Hardware-Flexibilität: VxRack SDDC bietet jetzt sechs weitere auf Power­Edge R630 basierende Server-Knoten, die sowohl auf der Einstiegsebene als auch im oberen Leistungsspektrum zusätzliche Optionen bei den Kernen, dem Hauptspeicher und den Prozessoren bieten.

Die hyperkonvergenten Appliances der XC-Serie von Dell EMC kombinieren Rechen-, Speicher- und Virtualisierungsressourcen in sofort einsatzfähigen und auf Bestellung konfigurierbaren 1HE- und 2HE-Appliances. Die Geräte der XC-Serie eignen sich am besten für Unternehmen, die eine Auswahl von Hypervisoren wie Microsoft Hyper-V wünschen und die Lösungen in verschiedenen Anwendungsszenarien einsetzen wollen, die von typischen Unternehmensanwendungen bis hin zu VDI-Umgebungen reichen. Zu den Neuerungen des XC-Portfolios zählen:

  • Dell EMC XC430 Xpress: Die neue Appliance bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen eine komplette Infrastrukturlösung in Form einer robusten Drei-Knoten-Konfiguration. Optimiert für kleinste Umgebungen mit bis zu vier Knoten konsolidiert Dell EMC XC430 Xpress Server und Storage in einem 3HE-Rack und vereinfacht damit deutlich die vor Ort benötigte IT-Infrastruktur.
  • Dell EMC XC Series mit Dell EMC Data Protection: Die Dell EMC Avamar Virtual Edition, Data Domain und Data Domain Virtual Edition mit XC-Serie bieten einen effizienten, unternehmensweiten Datenschutz und eine vereinfachte Backup- und Disaster-Recovery-Funktion, wie sie bisher noch nicht mit Modellen der XC-Serie verfügbar war.
  • Dell EMC XC Series mit Pivotal Cloud Foundry: Um eine schnelle Entwicklung und Implementierung von Applikationen für Pivotal Cloud Foundry zu ermöglichen, haben die XC-Serie- und Pivotal-Teams gemeinsam einen Konfigurations- und Implementierungsleitfaden erstellt, mit dem Unternehmen Risiken und Betriebskosten minimieren sowie die Entwicklerproduktivität steigern können.

Die 14. Generation der Dell EMC PowerEdge Server verstärkt das HCI-Portfolio

Die neue, 14. Generation der Dell EMC PowerEdge Server, dient als zukunftsfähiges Fundament des Dell-EMC-HCI-Portfolios. Durch eine umfangreiche Prüfung und Validierung profitieren die sofort einsatzfähigen HCI-Lösungen von Dell EMC von der hohen Leistungsfähigkeit und Skalierung des neuen Server-Portfolios für die Rechenzentrums-Modernisierung. Dell EMC wird in den kommenden Monaten mit der Integration der Funktionalitäten der 14. Generation der PowerEdge Server in das HCI-Portfolio beginnen.

Neue, innovative Zahlungslösungen ermöglichen Cloud-ähnliches HCI-Nutzungsmodell

Während Unternehmen verstärkt HCI-Lösungen zur Vereinfachung ihrer IT-Infrastrukturen einführen, bilden Investitionskosten und Risiken des neuen IT-Betriebsmodells vermeintliche Hürden. Mit Cloud Flex for HCI führen die Dell Financial Services (DFS) ein Cloud-ähnliches Betriebsmodell in das HCI-Portfolio ein und bieten damit eine flexible Finanzierungslösung, die anfängliche Investitionskosten durch rückläufige Zahlungen im Zeitverlauf ersetzt. Diese Finanzierungslösung, bei der Kunden keine Verpflichtungen nach dem ersten Jahr eingehen müssen und einige oder alle HCI-Appliances zurückgeben können, gibt es direkt bei Dell EMC und Channel-Partnern.

Cloud Flex for HCI ist ab sofort für Dell EMC VxRail Appliances und die Dell EMC XC Series erhältlich und soll im dritten Quartal 2017 auch für Dell-EMC-VxRack-Systeme verfügbar sein. Darüber hinaus senkt Dell EMC auch deutlich die Einstiegshürden für die Desktop- und Applikationsvirtualisierung mit Dell EMC VDI Complete Solutions, die von VMware Horizon angetrieben werden. Diese End-to-End-Lösungen umfassen die Infrastruktur, Software sowie Optionen bei Endgeräten und Services aus einer Hand. VDI Complete basiert auf VxRail Appliances oder Ready Nodes für vSAN und bietet eine einfache, transparente Preisgestaltung und niedrige Gesamtbetriebskosten mit einer einzigen Telefonnummer für Support. Kunden können dabei entweder ihre eigene VDI-Lösung zusammenstellen oder eine vorkonfigurierte End-to-End-Lösung erwerben.

„Hyperkonvergente Infrastrukturen sind eines der am schnellsten wachsenden Segmente im IT-Infrastrukturmarkt, da sich Unternehmen eine radikale Vereinfachung der Infrastrukturlösungen wünschen“, sagt Stefan Trondl, General Manager bei Dell EMC in Österreich. „Mit innovativen Finanzierungslösungen, bei denen die Belastung durch hohe Investitionskosten und eine langfristige Bindung entfallen, und der komfortablen HCI-Auf- und Abwärtsskalierung vereinfachen wir den Einstieg in hyperkonvergente Infrastrukturen.“