Ennshafen eröffnet österreichweit erste Tankstelle für LNG

Der Ennshafen hat die österreichweit erste Tankstelle für Flüssigerdgas in Betrieb genommen, an dem zwölf Tonnen verflüssigtes Erdgas gelagert werden kann. Betreiber ist RAG.

Der Ennshafen hat die österreichweit erste Tankstelle für Flüssigerdgas in Betrieb genommen. Betreiber ist RAG. Jetzt können an diesem Standort rund zwölf Tonnen verflüssigtes Erdgas gelagert werden. Das entspricht rund 60 bis 90 LKW-Tankfüllungen.

LNG aus in Österreich gefördertem Erdgas

LNG (Liquefied Natural Gas) ist Erdgas, das durch Abkühlung verflüssigt wird. Dadurch können große Mengen von Energie in Form von LNG transportiert und bevorratet werden. LNG wird aus heimischem Erdgas erzeugt und kann mit speziellen Tankwagen, Tankwaggons und Tankschiffen zu den Kunden transportiert werden.

Die Inbetriebnahme sei für den Ennshafen überaus positiv und auch für das Transportgewerbe und dort gerade im Schwerverkehr ein wichtiger Schritt dabei, den Ausstoß von Kohlendioxid zu senken, meint dazu Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav. Von der österreichweit einzigartigen LNG-Tankstelle profitiere die gesamte Region.

White Paper zum Thema

"Trimodale Logistikdrehscheibe"

Mit Investitionen habe sich der Hafen zu einer trimodalen Logistikdrehscheibe und zu einem wichtigen Standort für die Region Enns-Perg-Amstetten entwickelt, meint dazu Michaela Hinterholzer, stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Agentur Ecoplus, die in Niederösterreich für die Wirtschaftsförderung zuständig ist. Der Standort biete inzwischen 2.200 Mitarbeitern eine Beschäftigung, so Hinterholzer. "Hier an der Donau schlägt das wirtschaftliche Herz der Region."

Für den benachbarten Wirtschaftspark erwartet Ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki ebenfalls positive Impulse. In dem Park sind nach seinen Worten 25 Jahre nach der Gründung 28 Betriebe mit rund 950 Mitarbeitern angesiedelt.

(red)