Maschinenbau

Engel-Manager Christoph Steger wird Chef der VDMA Geschäftsstelle Österreich

Auf der ersten Mitgliederversammlung der VDMA Geschäftsstelle Österreich ist Christoph Steger zum Vorstandsvorsitzenden gewählt worden. Diese Vereinigung wurde vor drei Jahren in Wien gegründet und zählt hierzulande inzwischen rund hundert Mitglieder. Dahinter steht der größte Maschinenbauverband Europas.

Von links: Markus Baldinger, Christoph Steger und Alexander Melkus auf der ersten Mitgliederversammlung der VDMA Geschäftsstelle Österreich.

Auf der ersten Mitgliederversammlung der VDMA Geschäftsstelle Österreich wurde Dr. Christoph Steger, Geschäftsführer des oberösterreichischen Maschinenbauers Engel Austria, für die kommenden vier Jahre zum Vorsitzenden des Vorstands gewählt.

Als stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsstelle fungieren Dr. Markus Baldinger, Geschäftsführer von Pöttinger Landtechnik mit Sitz in Grieskirchen in Oberösterreich sowie Mag. Alexander Melkus, Geschäftsführer der Sigmatek mit Sitz in Lamprechtshausen in Salzburg.

Die Mitgliederversammlung fand in Wien statt. Mit der Wahl des Vorstands und der Verabschiedung der Geschäftsordnung sei die Gründungsphase der Geschäftsstelle erfolgreich abgeschlossen worden, hieß es. Damit ist die Geschäftsstelle Österreich die erste Mitgliedervertretung des VDMA außerhalb Deutschlands mit einem eigenen Vorstand.

White Paper zum Thema

VDMA Geschäftsstelle Österreich: Vor drei Jahren gegründet

Die VDMA Geschäftsstelle Österreich ist eine Zweigstelle des deutschen Maschinenbauverbands VDMA. Die Österreich-Vertretung wurde 2017 in Wien gegründet und zählt hierzulande inzwischen über 100 Mitglieder. Insgesamt hat der Verband mit Sitz in Frankfurt am Main rund 3.300 Mitglieder in 20 Ländern und ist damit der größte Branchenverband für Maschinenbau und Anlagenbau in Europa.

Mag. Georg Priesner, Geschäftsführer der VDMA Geschäftsstelle Österreich, sagte anlässlich der Wahl: "Unsere 18 Vorstände aus acht österreichischen Bundesländern stellen sicher, dass wir eine ausgezeichnete regionale und branchenübergreifende Abdeckung des österreichischen Maschinenbaus und Anlagenbaus haben." Europa werde für die Industrie als Binnenmarkt und Gesetzgeber immer wichtiger. Daher wolle der Verband in den kommenden Jahren sein Netzwerk im europäischen Maschinenbau weiter auszubauen. Heimische Unternehmen könnten als Mitglied der größten europäischen Branchenplattform  davon profitieren.

Der VDMA habe das Ziel, Schlüsselthemen des europäischen Maschinenbaus und Anlagenbaus in Europa mitzugestalten, so Steger anlässlich der Wahl. Die Gründung der VDMA Geschäftsstelle Österreich trage dem überdurchschnittlich hohen Beitrag des Maschinenbaus zur Wertschöpfung in Österreich Rechnung.

Angaben zur Person Christoph Steger

Christoph Steger ist seit 13 Jahren im Kunststoffmaschinenbau tätig und arbeitet seit acht Jahren für den oberösterreichischen Maschinenbauer Engel Austria. Dort führte Steger zunächst den Geschäftsbereich Packaging und wurde 2013 als Mitglied der Geschäftsführung verantwortlich für Vertrieb und Marketing. Im VDMA ist Steger seit vier Jahren Vorstandsmitglied des VDMA Fachverbands Kunststoff- und Gummimaschinen.

Das Unternehmen Engel befindet sich seit seiner Gründung 1945 in Familienbesitz und wird derzeit in vierter Generation familiengeführt, nunmehr durch Dr. Stefan Engleder als Vorsitzendem der Geschäftsführung, dem Urenkel des Unternehmensgründers Ludwig Engel. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete das Unternehmen mit etwa 6.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro.

(red)