Ladestationen

Elektroautos: Bis 2030 tausende Ladestationen notwendig

Aktuell gibt es in Österreich knapp 5.000 Ladestationen für Elektroautos. Um bis Ende des Jahrzehnts den Ladebedarf zu decken, benötigt das Land sechsmal so viel und Deutschland zehnmal so viel wie heute, so eine Studie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group.

Aktuell gibt es in Österreich knapp 5.000 Ladestationen für Elektroautos. Bis 2030 benötigt Österreich ca. 30.000 öffentliche Ladesäulen, um den Ladebedarf zu decken - also sechsmal so viel. Deutschland muss die Abdeckung mit Ladesäulen bis dahin verzehnfachen, so das Ergebnis einer Studie der Boston Consulting Group (BCG).

Von diesen 30.000 Ladesäulen sollten knapp 4.000 Hochleistungsladesäulen über 150 kW sein, um den Bedarf für Schnellladevorgänge, insbesondere auf Autobahnen und Landstraßen, abzudecken. Insgesamt werde in Europa der Bedarf an Hochleistungsladesäulen von derzeit anteilig 15 Prozent auf 27 Prozent im Jahr 2030 anwachsen, so BCG.

Auch hier entern Hersteller aus China den Markt

China lotet derzeit den Angaben zufolge ausführlich seine Marktchancen in Europa aus und reüssiert hier mit günstigen Preisen. So würden 50-kW-Ladestationen für unter 2.000 Euro angeboten, europäische Anbieter würden das Fünffache verlangen. (apa/red)

White Paper zum Thema

Pilotprojekt in Österreich:
Neues Projekt in Linz: Elektroautos als Herausforderung für Netzbetreiber >>

Aktuell:
BMW und Daimler beteiligen BP an ihrem Ladedienst >>