Autoindustrie

"Ein Bugatti ist dazu da, um von A nach A zu fahren"

Manche Autofahrer setzen auf die kurze Miete, andere fahren aus Freude am Fahren. Nichts erscheint da absurder als Carsharing. Oder ein Computer am Lenker. Kaum überraschend also, dass bei den Nobelmarken Bugatti, Ferrari, Maserati, Lamborghini oder Rolls-Royce die große Gelassenheit regiert - auch wenn nicht alle von ihnen tatsächlich Gewinne schreiben. Hier Impressionen vom Genfer Autosalon 2019.

Verwandte tecfindr-Einträge