Investitionsgüter

Egger nimmt neue Glasabfüllanlage in NÖ in Betrieb

Der niederösterreichische Getränkehersteller Egger hat in St. Pölten eine neue Glasabfüllanlage in Betrieb genommen, die stündlich bis zu 30.000 Flaschen befüllen kann.

Die Egger Getränke GmbH hat in St. Pölten-Unterradlberg ihre neue Glasabfüllanlage in Betrieb genommen. Mit der Errichtung der rund 25 Mio. Euro teuren Anlage wurde laut Geschäftsführer Martin Forster vor zehn Monaten begonnen, sie könne stündlich bis zu 30.000 Flaschen befüllen.

Forster erläuterte, dass die Flaschen zwischen 30 und 50 Mal wiederverwendet werden könnten. Ab nächster Woche seien die Produkte österreichweit verfügbar. Die neue Abfüllanlage erhöhe den jährlichen Ausstoß von 400 Mio. abgefüllten Getränken um weitere 60 Mio. abgefüllte Glasflaschen. Dies entspricht laut Verkaufs- und Marketinggeschäftsführer Frank Van der Heijden den aktuellen Anforderungen des österreichischen Marktes.

Für Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger (ÖVP) ist die Anlage ein "innovativer Schritt in Richtung Zukunft". "Die Stadt steht zu einhundert Prozent hinter dem Unternehmen", sagte St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ) und betonte, dass Egger ein Garant des Wirtschaftsstandortes St. Pölten sei. (apa/red)