Lohnkosten

Durchschnittslöhne stiegen in Tschechien um 8,6 Prozent auf 1.240 Euro

Tschechien ist längst kein klassisches Niedriglohnland mehr: Im vergangenen Jahr stieg der durchschnittliche Monatslohn in Tschechien auf 31.851 Kronen (1.240 Euro) - ein Plus von 8,6 Prozent, wie das Tschechische Statistikamt (CSU) am Dienstag mitteilte

Lohnkosten Tschechien

Der Durchschnittslohn steigt seit 2014 ununterbrochen, vor allem dank der guten Entwicklung der tschechischen Wirtschaft, die zu einer stärkeren Nachfrage nach Arbeitskräften führt und damit die Löhne in die Höhe treibt. Die Arbeitslosigkeit lag im 1. Halbjahr 2018 bei 2,9 Prozent, das ist der bisher niedrigste Stand in Tschechien. Analysten rechnen mit einem weiteren Anstieg der Löhne in diesem sowie auch im kommenden Jahr. Ende 2018 könnte der monatliche Durchschnittslohn bei 34.000 Kronen liegen. Für 2019 wird ein Anstieg um 6 bis 7 Prozent erwartet.