Seilbahnbau

Doppelmayr regelt Nachfolge an der Spitze

Anton Schwendinger und Bernd Schedler übernehmen operative Führung.

Die beiden Vorstände des Vorarlberger Seilbahnherstellers Doppelmayr Holding AG, Michael Doppelmayr und Hanno Ulmer, werden sich in den nächsten eineinhalb Jahren aus der Geschäftsführung der operativ tätigen Doppelmayr Seilbahnen GmbH zurückziehen. Die diesbezüglichen Verträge von Doppelmayr und Ulmer liefen Mitte 2014 aus, bestätigte Pressesprecher Ekkehard Assmann der APA Berichte Vorarlberger Medien. Sie bleiben aber Vorstände der Doppelmayr Holding AG.

Die beiden Nachfolger von Doppelmayr und Ulmer stehen bereits fest. Anton Schwendinger, langjähriger Bereichsleiter Produktion/Logistik der Doppelmayr Seilbahnen GmbH, wurde per 1. Juli 2012 zum Geschäftsführer bestellt, er soll in die Fußstapfen von Ulmer treten. Als designierter Nachfolger von Michael Doppelmayr wird Bernd Schedler per 1. Jänner 2013 in die Geschäftsführung eintreten.

"Nachfolgeregelung ist meine Verantwortung"

"Ich bin jetzt Mitte 50, und es gehört zu meiner Verantwortung, dafür zu sorgen, dass in den Doppelmayr Seilbahnen die Nachfolge geregelt wird. Das habe ich jetzt gemacht", sagte Michael Doppelmayr gegenüber dem ORF Vorarlberg. Man wolle die Einarbeitungsphase so kurz wie möglich halten, weil es für Ulmer und ihn "neue Aufgaben im Bereich der Holding gibt", so der Firmenchef.

Die Doppelmayr Holding AG hat am Mittwoch ihre Bilanz zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/12 (per Ende März) präsentiert. Bei einem Umsatz von 627,9 Millionen Euro wurde ein Betriebsergebnis in Höhe von 69,3 Millionen Euro erwirtschaftet. Weltweit beschäftigt Doppelmayr knapp 2.300 Mitarbeiter. (APA)

Verwandte tecfindr-Einträge