Großauftrag

Doppelmayr baut einen Zubringer am Londoner Flughafen

Seilbahnhersteller Doppelmayr baut eine Kabelstraßenbahn für den Flughafen Luton in der Nähe von London. Die Anlage wird fast zwei Kilometer lang sein. Ähnliche Systeme der Vorarlberger verkehren bereits in Birmingham und Las Vegas.

Maschinenbau Seilbahnbau Doppelmayr Standort Vorarlberg Großbritannien

Der Vorarlberger Seilbahnhersteller Doppelmayr baut einen Cable-Liner zur Anbindung des London Luton Airports. Bis 2021 wird eine knapp zwei Kilometer lange Cable-Liner-Anlage entstehen, teilte das Unternehmen mit.

Das Auftragsvolumen bezifferte Doppelmayr nicht. Englische Medien nannten das Gesamtprojekt 225 Mio. Pfund (260,8 Mio. Euro) schwer.

Flughafen liegt außerhalb Londons

Der London Luton Airport liegt knapp 50 Kilometer nördlich der Hauptstadt des Vereinigten Königreichs. Vom Knotenpunkt St. Pancras International Station zum Flughafen beträgt die Reisezeit per Bahn und Bus derzeit 48 Minuten. Mit dem Cable-Liner - realisiert von Doppelmayr Cable Car UK Limited - werden es nur noch 30 Minuten sein.

White Paper zum Thema

Die Zuständigen des Flughafens sahen das als einen Vorteil gegenüber dem London Standsted Airport und dem Gatwick Airport an. 2021 rechne man mit 18 Millionen Fluggästen am London Luton Airport, hieß es.

2.720 Personen pro Stunde

Der Luton DART (Direct Air-Rail Transit), so der Name des Cable-Liner-Shuttles, wird zu Spitzenzeiten im Vier-Minuten-Takt verkehren und kann pro Stunde und Richtung 2.720 Personen transportieren.

In den ersten fünf Jahren ab der Eröffnung 2019 wird Doppelmayr Cable Car UK Limited auch für den Betrieb der Anlage verantwortlich sein. Eine Option auf weitere fünf Jahre besteht. Mit den Montage-Arbeiten vor Ort soll im nächsten Jahr begonnen werden.

Nicht der erste "Cable Liner" von Doppelmayr

Doppelmayr hat in den vergangenen Jahren zahlreiche ähnliche Projekte verwirklicht, etwa in Birmingham und Las Vegas.

In Großbritannien wird der Airport in Luton der zweite Flughafen sein, der auf das Know-how des Vorarlberger Unternehmens zurückgreift. In Birmingham ist der Air Rail Link seit 2003 in Betrieb. (red/apa)

Verwandte tecfindr-Einträge