Produktionswettbewerb

Die slowenische Fabrik des Jahres 2018 ist Krka

Zum ersten Mal hat Slowenien - nach dem Vorbild des österreichischen Produktionswettbewerbs, der am Freitag entschieden wird - den Titel „Fabrik des Jahres 2018“ verlieren.

Fabrik2018

In Slowenien wurde kürzlich das größte slowenische Exportunternehmen, die pharmazeutische Fabrik Krka Notol 2 in Novo mesto, eine 2015 eröffnete neue Fabrik für die Produktion von festen Medikamenten, mit dem Titel "Fabrik des Jahres 2018" ausgezeichnet. Die Zeitschrift „Finance“ vergab den Preis - nach dem Vorbild des heimischen Produktionswettbewerbs „Fabrik“ des INDUSTRIEMAGAZIN - dieses Jahr zum ersten Mal. 

Insgesamt 14 Unternehmen stellten sich dem Wettbewerb - neben dem Sieger Krka standen die  Gesellschaften Domel und Polycom im Finale. Domel fertigt Elektromotoren für Staubsauger, Haushaltskleingeräte, elektronisch kommutierte Motoren für die Autoindustrie, Lüftungs- und Klimasysteme, Gartenwerkzeuge, Gebläse sowie Bauteile für Elektromotoren. Polycom fertigt komplexe Kunststoffbauteile für die Autoindustrie sowie Gehäuse für intelligente Messzähler.

>> Der heimische Produktionswettbewerb "Fabrik2018" entscheidet am Freitag über die Siegerfabrik: Agrana, Maplan, Melecs oder Voestalpine Weichensysteme. Lesen Sie hier alle Stories rund um die "Fabrik2018"

"In Hinsicht auf die Personalsituation in Slowenien und auch überall in Europa, ist es sehr wichtig, dass unsere Fabrik automatisiert und robotisiert ist, denn dadurch brauchen wir weniger Mitarbeiter, die aber dann höher ausgebildet sein müssen", so Krka-Vorstandsvorsitzende Jože Colarič.

White Paper zum Thema

Bereits Ende Jänner 2019 veröffentlicht „Finance“ den Fragebogen, mit dem der Wettbewerb „Fabrik 2019“ startet.