Interview

„Die Maßnahmen waren überlebensnotwendig“

Der neue AMAG-Boss Gerald Mayer mag es gar nicht, wenn seine Bestellung als Zeichen von Sparsamkeit und Konsolidierung gedeutet wird. Warum der Zahlenmensch derzeit keinesfalls in Elektrolysen investieren würde – und warum die AMAG trotz Strafzöllen mehr in die USA exportiert als je zuvor.

Aluminiumindustrie AMAG Gerald Mayer Strafzölle China USA