Ansichtssache

Die größten Auto-Zulieferer

Bosch, Magna & Co: Die Automobilwoche hat eine Aufstellung der größten Zulieferer im Automobilbereich veröffentlicht und damit wirklich nur die Umsätze berücksichtigt, die mit den Autoherstellern getätigt werden.

Bild 1 von 15
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 15: Thyssenkrupp
12,8 Milliarden Dollar hat der Essener Stahl- und Technologiekonzern im vergangenen Jahr mit der Produktion und dem Verkauf von Autoteilen umgesetzt.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 15: Thyssenkrupp
12,8 Milliarden Dollar hat der Essener Stahl- und Technologiekonzern im vergangenen Jahr mit der Produktion und dem Verkauf von Autoteilen umgesetzt.

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 14: Yazaki
Die Japaner fertigen vor allem Verkabelungssätze, Steckverbinder, Anzeigen und Kombischalter für Kunden wie General Motors, Ford, Toyota, Jaguar Landrover, PSA, Nissan und Honda. Umsatz 2014: 15,2 Milliarden Dollar.

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 13: Delphi
Delphi bezeichnet sich selbst als weltweit führender Lieferant und Entwicklungspartner für Kfz-Elektrik und -Elektronik, für Motorentechnik sowie für Klima- und Heizsysteme. Die Sensoren sind in etlichen Fahrzeugen und Fahrzeugtypen verbaut, unter anderem in diesem Audi Q5. Der Umsatz: 16 Milliarden Dollar.

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 12: TRW Automotive
Der amerikanische Konzern TRW Automotive ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer im Bereich Scheibenbremssysteme, elektrisch unterstützte Lenksysteme sowie Sicherheitsgurte. Letztes Jahr erzielten sie damit einen Umsatz von 16,2 Milliarden Dollar. Im Mai hatte ZF Friedrichshafen TRW aufgekauft und als Sparte eingegliedert.

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 11: Valeo
16,8 Milliarden Dollar erwirtschaftete der französische Autozulieferer im vergangenen Jahr. Das Unternehmen wirbt unter anderem damit, dass jedes dritte Auto in Europa mit einer Valeo-Kupplung fährt.

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 10: Lear Corporation
Der amerikanische Zulieferer stattet vor allem das Innenleben der Autos aus, unter anderem mit Sitzgarnituren. Der Umsatz lag vergangenes Jahr bei 17,7 Milliarden Dollar. 

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 9: ZF Friedrichshafen
ZF Friedrichshafen belegt mit einem Umsatz von rund 22,2 Milliarden Dollar Rang neun. Nach der Übernahme von Platz 12 - TRW Automotive -, wird ZF im nächsten Ranking wohl einen Platz weiter nach vorne rücken. 

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 8: Johnson Controls
Johnson Controls produziert und vertreibt Innenausstattungen und Elektroniksysteme vieler Autohersteller. Umsatz: 23,5 Milliarden Dollar.

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 7: Faurecia
Der französische Automobilzulieferer stellt Autositze, Abgasanlagen, Innenraumsysteme und Kunststoff-Außenteile her und erwirtschaftete damit im vergangenen Jahr 25 Milliarden Euro.

 

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 6: Hyundai Mobis
Die Südkoreaner bauen einige Produkte für Hyundai und Kia und machten damit 2014 einen Umsatz von 28 Milliarden Dollar.

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 5: Aisin Seiki
Aisin Seiki gehört zur Toyota-Gruppe und liefert unter anderem Getriebe und Navigationsgeräte an verschiedene Automobilhersteller. Der Umsatz lag im vergangenen Jahr bei 32,2 Milliarden Dollar.

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 4: Denso
Im letzten Jahr konnte Denso noch den zweiten Platz für sich verbuchen, nun steht das Unternehmen mit 32,4 Milliarden Dollar Umsatz auf Rang 4. Der Spezialist für Automobilelektronik und Automobilmechatronik ist zwar nur einer von zwei japanischen Vertretern in den Top Ten. Mit 27 Zulieferern unter den besten 100 bleibt Japan trotzdem das Top-Land der Zulieferer.

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 3: Continental
Den dritten Platz unter den Top-Zulieferern belegt Continental und überholt damit mit einem Umsatz von 34,4 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr Denso.

© Max Wegscheidler

Platz 2: Magna International
Magna ist nach eigenen Angaben der weltweit am stärksten diversifizierte Autozulieferer der Welt. Mit 36,3 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr 2014 liegt der Zulieferer damit auf Rang 2. 

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Platz 1: Bosch
Bosch ist auch 2014 der weltgrößte Autozulieferer gewesen. Der Konzern führt das Ranking mit rund 44,2 Milliarden Dollar (aktuell 39,7 Milliarden Euro) Umsatz an.