Cyberkriminalität

Deutsche Regierung plant neues Cyberzentrum in Dresden

Die deutsche Bundesregierung plant zur Verbesserung der IT-Sicherheit einem Medienbericht zufolge den Aufbau eines neuen Cyber-Zentrums in Dresden.

Cyberkriminalität Deutschland Informationstechnologie AMD

Die deutsche Bundesregierung plant zur Verbesserung der IT-Sicherheit einem Medienbericht zufolge den Aufbau eines neuen Cyber-Zentrums in Dresden. Bis 2020 sollen dort rund 200 Mitarbeiter des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) arbeiten, berichtete die Zeitung "Bild" am Sonntag unter Berufung auf eine interne BSI-Mail.

Die Experten sollen sich demnach mit Forschungseinrichtungen und der Industrie vernetzen. Die Region Dresden, auch Silicon Saxony genannt, ist ein bedeutender Mikroelektronik-Standort. Dort haben sich neben zahlreichen Forschungseinrichtungen wie dem Fraunhofer Institut viele wichtige Industrieunternehmen angesiedelt. So produziert etwa der US-Chiphersteller AMD in Dresden seine gesamten Mikroprozessoren, die er weltweit verkauft. (afp/apa/red)