Lehrlingsmangel

Deutsche Bahn beschenkt Lehrlinge mit Tablets um 700.000 Euro

Im Wettbewerb um Lehrlinge kauft die Deutsche Bahn 1.200 Geräte um rund 700.000 Euro - um sie an ihre Auszubildenden zu verschenken.

Bahn Deutsche Bahn ​Lehrlinge Ausbildung Marketing

Im Wettbewerb um die knappen Lehrlinge verspricht die Deutsche Bahn jedem künftigen Fahrdienstleiter, Lokführer und Kaufmann für Verkehrsservice ein Tablet. Die Bahn kauft für diese Lehrlinge im ersten Lehrjahr insgesamt 1.200 Geräte für rund 700.000 Euro, wie das Unternehmen mitteilt.

Die Tablets sollen die Lehrlinge nicht nur privat nutzen, sondern auch im Betrieb - sie könnten damit etwa auf Richtlinien oder Datenbanken zugreifen.

Personalvorstand Ulrich Weber erklärte, der Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt werde wegen sinkender Schülerzahlen immer härter. "Deshalb müssen wir als Arbeitgeber noch attraktiver werden." Die Deutsche Bahn habe die Vergütung für Lehrlinge um durchschnittlich sechs Prozent erhöht und Zuschüsse bei hohen Mieten eingeführt. "Die Tablets sind nun der nächste Schritt." Bei der Bahn starten im Herbst rund 3.400 Lehrlinge ins Berufsleben.

White Paper zum Thema

Aktuell dazu:

Lehrlingsmangel: Jede vierte deutsche Firma bekommt gar keine Bewerbungen mehr >>

Österreichs Industrie fehlen Facharbeiter viel stärker als Ingenieure >>

Lehrlinge dringend gesucht: Deutschland fehlen die Jungen >>

Aktuell aus der Bahnindustrie:

Siemens Österreich entwickelt neue Fensterscheiben für besseren Handyempfang im Zug >>